Hochzeiten – Tipps und Links

Lassen Sie sich inspirieren!

Hier werden Tipps und Links veröffentlicht, die Sie bei der Planung Ihrer Hochzeit unterstützen. Von den besten Anbietern für Einladungs- und Dankeskarten bis zu den freundlichsten Locations im Raum Rhein-Main – damit Ihre Feier perfekt wird, sammle ich für Sie die besten Anbieter und Adressen!


 

LINKS

Alle diese Anbieter und Locations kenne ich persönlich und habe immer positive Erfahrungen mit ihnen gemacht. Falls Sie noch einen Tipp oder Feedback zu einer der Empfehlungen haben, lassen Sie es mich wissen!

Dienstleister

 

  • Einladungs- und Dankeskarten – Familiensache aus Mainz
  • Hochzeitstorten der Superlative – Das Genusswerk des Konditormeister Deters in Frankfurt-Zeilsheim

 

Locations

 

Rheinhessen

 

Rheingau

 

Frankfurt & Umland

 

Aschaffenburg & Umland

 

Würzburger Umland

 

Rhein-Neckar-Raum

 

Andere Locations

 

 

 

TIPPS

 

Worauf sollten Paare achten, wenn sie einen Hochzeitsfotografen auswählen?

Grundsätzlich sollten Ihnen die Fotos gefallen, die ein Fotograf auf seiner Website zeigt. Dann muss der persönliche Kontakt stimmen und Fotograf und Brautpaar sollten sich sympathisch sein. Ich empfehle zu fragen, wie der Fotograf sich vorbereitet. Ein Profi wird sich die Locations im Vorfeld ansehen wollen, falls er sie nicht schon kennt. Wenn sich das an einem gemeinsamen Termin zusammen mit dem Brautpaar realisieren lässt – um so besser. Aber zumindest sollte man sich im Vorfeld persönlich getroffen haben und der Zeitplan der Hochzeit sollte im Detail zusammen mit den Must-Have Fotos durchgesprochen werden. Einen Fotografen, der nicht gewillt ist diese Vorbereitung zu leisten oder davon erst überzeugt werden muss, sollte man meiden.

 

Wie lang im Voraus sollten Paare einen Hochzeitsfotografen buchen?

Falls Sie zwischen Mai und Oktober heiraten, empfehle ich, schon im Dezember des Jahres vor der Hochzeit einen ersten Blick durch die Bilder der Hochzeitsfotografen zu wagen und vielleicht sogar die Verfügbarkeit des Wunschtermins abzuklären. Wenn man sich dann zwischen Januar und März ein Angebot ausstellen lässt, und den Termin reserviert ist das völlig ausreichend. Sollte man erst mal in den April hineinrutschen, kann es sein, dass vielbeschäftigten Fotografen die Zeit für ein detailliertes Vorgespräch und Treffen fehlt oder dass ganz einfach der Wunschtermin schon vergeben ist.

 

Wie viel Zeit sollte ein Paar nur für die Brautpaarfotos einplanen und wann ist deiner Meinung nach der beste Zeitpunkt für die Paarfotos?

Dafür gibt es keine Patentlösung. Ob vor der Trauung oder zwischen Trauung und Feier, beide Alternativen haben ihre Vor- und Nachteile. Wenn Fotos vor der Trauung gemacht werden, darf man unter keinen Umständen zu abenteuerlustig werden: kaum auszudenken, falls der Anzug des Bräutigams oder das Kleid der Braut einen Fleck bekämen. Ausserdem ist das Brautpaar oft einfach nicht wirklich entspannt, da ja die Trauung noch bevorsteht. Allerdings ist es so, dass man sich für ein paar Stunden von seinen Gästen entfernt, wenn man Fotos nach der Trauung macht und weniger zeitlich flexibel ist. Ich sage den Paaren immer „es kommt darauf an, was euch wichtiger ist.“

 

Gibt es irgendwelche Dinge, die Paare ein Tag vor oder am Tag der Hochzeit beachten sollten, damit ihre Fotos gelingen?

Am Tag vor der Hochzeit sollte man die Zügel nach Möglichkeit an die Trauzeugen übergeben. Alles was in letzter Minute noch gemacht werden muss – wie z.B. den Fotografen noch einmal anzurufen, falls er sich nicht von selbst in den letzten Tagen gemeldet hat – sollte in enger Absprache mit den Trauzeugen geschehen. Damit hat man am Tag der Hochzeit jemanden an seiner Seite, der die kritischen Punkte im Ablauf schon kennt und z.B. das lästige Telefonieren abnehmen kann, der ein Auge drauf hat dass die Gäste alle zur Party-Location finden etc. Dann kann sich das Brautpaar komplett darauf konzentrieren, sich mit den Gästen zu vergnügen und füreinander da zu sein. Und der Fotograf muss nicht mit einem Handy um Aufmerksamkeit konkurrieren.

Ganz wichtig am Tag der Hochzeit: weder Braut noch Bräutigam sollten selbst ein Auto fahren. Das gilt ebenso für den Weg zum Friseur, wie auch für die Fahrt zur und von der Kirche. Am besten man lässt sich von den Trauzeugen fahren. Es ist so schnell eine Delle beim Einparken entstanden, die den Zeitplan völlig aus den Angeln heben kann. Und gerade an dem Tag ist das Brautpaar auch noch besonders aufgeregt!

Ich habe sehr gerne die Trauzeugen bei den Paarfotos dabei, da das bei Bedarf eine lockere Atmosphäre zaubert und das Brautpaar sich nicht ausschließlich auf meine Kamera konzentrieren muss. Und so ist immer jemand dabei, der die Haare noch mal richtet, das Makeup auffrischt, den Brautstrauss hält oder die Schleppe des Kleids beim Gang über die Wiese trägt.

Leave a reply

Your email address will not be published.